Über ISAC
Vorstand

Dr. Tanja Fischer

Präsidentin

Dr. Simone Vogel

Vizepräsidentin

Dr. Negin Karimian

Schatzmeisterin

Erweiterter Vorstand

Prof. Dr. Bernhard Hirt

Prof. Dr. Brigitte König

Dr. Eric Petzold

Dr. Ephsona Shencoru

Dr. Birgit Gewiss

Expertennetzwerk

Das ISAC Expertennetzwerk besteht aus Mitgliedern, die sich in Arbeitsgruppen verschiedenen Fragestellungen widmen und die Arbeit der Gesellschaft mit gestallten.

Die Arbeitskreise beziehen sich unter anderem auf die Themen:

  • Nebenwirkungen
  • Leilinien und Standards
  • Untersuchungen / Anwendungsbeobachtungen

 

Mitglieder, die sich aktiv an dem Expertennetzwerk beteiligen, erhalten das Gütesiegel „ISAC Expertennetzwerk“.

Ehrenmitglieder

Prof. Dr. Ernst Magnus Noah

Ehrenpräsident

Dr. Claus Köster

Ehrenpräsident

Gründungsmitglieder

Dr. Tanja Fischer

Potsdam

Prof. Dr. Martina Kerscher

Hamburg

Dr. Alex Rothhaar

Berlin

Dr. Klaus Fritz

Landau

Prof. Dr. Dieter Manstein

Boston, USA

Prof. Dr. Ernst Magnus Noah

Kassel

Dr. Gerhard Sattler

Qualitätssicherung

Das Thema Qualitätssicherung nimmt einen großen Stellenwert ein. So wird die ISAC Qualitätsstandards für Faltenaugmentationsmaterialien als auch –anwendung erarbeiten.  Auch wird die Fortbildung von Ärzten und des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Faltenunterspritzung gefördert.

Das Thema Qualitätssicherung beinhaltet auch die Erarbeitung einer Datenbank zur Dokumentation von Nebenwirkungen nach Faltenunterspritzung, die für die Fachschaft zugänglich sein wird.

Darüber hinaus wird die ISAC Studien über Fillermaterialien sammeln und sichten.

DGAuF

2012

Die Anfänge

Die Deutschsprachige Gesellschaft für Aesthetische Medizin und Fortbildung e.V. (DGAuF) wurde 2012 unter dem Namen Deutsche Gesellschaft für Augmentation und Faltentherapie gegründet und ist im Vereinsregister Berlin eingetragen. Gründungs-Präsidentin ist Dr. Tanja Fischer (Potsdam). Die Gesellschaft beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Fortentwicklung der Anwendung von Augmentationsmöglichkeiten und Faltentherapie in der ästhetischen Medizin. Sie bündelt aktuelles und fundiertes Experten-Wissen sowie wissenschaftliches Know-how im Bereich der Augmentativen Faltentherapie.

Fillersicherheit

2015

Inhaltliche Neuausrichtung

Im Jahr 2015 fand eine inhaltliche Neuausrichtung statt. Entsprechend dieser Neuausrichtung wurde eine Namensänderung und die Erweiterung des Aufgabenfeldes umgesetzt. Im Vordergrund steht der interdisziplinäre und fachübergreifende Ansatz. So bezieht die wissenschaftliche und praktische Arbeit andere Fachdisziplinen mit den Themen der Altersforschung, Prävention und Gesundheit ein. Im Sinne eines fachübergreifenden Ansatzes soll künftig auch die Zusammenarbeit mit und der Austausch unter den einzelnen Fachgesellschaften gefördert werden.

ISAC

2022

International Society for Aesthetic Competence

2015 wurde die Arbeitsgruppe IS4AC (International Society for Aesthetic Complications) gegründet, um den internationalen Diskurs zum Thema Nebenwirkungen zu fördern. Dementsprechend finden die IS4AC Sessions auf den internationalen Kongressen wie beispielsweise IMCAS, AMWC oder 5CC statt. Des Weiteren findet ein intensiver Austausch zwischen der Präsidentin der DGAUF und Leiterin der Arbeitsgruppe IS4AC, Dr. Tanja Fischer, mit den internationalen Experten für Nebenwirkungen statt. Im Jahr 2022 wurde die IS4AC Arbeitsgruppe umbenannt in International Society for Aesthetic Competence.
#fillersicherheit